Neue Studie

PD. M. Barten und Prof. F. Mohr vom Herzzentrum Leipzig, und Prof. D. Dragun von der Charité Berlin haben in einer Studie gezeigt, dass erhöhte Angiotensin-II-Rezeptor-I-Auto-Antikörper und Endothelin-Rezeptotor-A-Auto-Antikörper-Titer nach einer Herz-Transplantation mit einer erhöhten Anzahl von Transplantatvaskulopathien (CAV) direkt korrelieren. Die Arbeit wurde auf dem American Transplant Congress 2011 in Philadelphia vorgestellt.

AT1R-Antibody News

Prof. R. Kerman von der University of Texas Medical School, Houston, und Prof. D. Dragun von der Charité Berlin haben in einer Studie gezeigt, dass Patienten mit erhöhten Angiotensin-II-Rezeptor-I-Auto-Antikörpern ein reduziertes Langzeit-Überleben nach einer Nierentransplantation aufweisen. Die Bestimmung von HLA-Antikörpern (DSA) und ATR1-Antikörpern liefert mehr Informationen über das immunologische Risiko der Patienten und verbessert somit die immunsuppressive Therapie. hier klicken